Rad­KUL­TUR in Aalen

Die Stadt Aalen ist seit 2015 Mit­­­glied der Arbeits­­­ge­­mein­­schaft Fahr­rad- und Fuß­­gän­­ger­freun­d­­li­cher Kom­mu­­nen in Baden-Wür­t­tem­­berg e.V. (AGFK-BW) und setzt für ihre 68.000 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger viel­­fäl­ti­ge Maß­­nah­­men zur För­­de­rung des All­­tags­r­a­d­­ver­­kehrs und des Fahr­ra­d­tou­ris­mus um. Das Rad­­ver­­kehrs­­kon­­zept von 2020 hat bereits zahl­rei­che Radin­fra­s­truk­tur­pro­jekte ange­sto­ßen: Dazu gehö­ren ein gebüh­ren­freies Fahr­rad-Park­haus am Haupt­bahn­hof mit einer Ser­vice­sta­tion für Repa­ra­tu­ren, meh­rere Mobi­li­täts­s­ta­ti­o­nen, an denen Fahr­rä­der über­dacht abge­stellt wer­den kön­nen sowie aktu­ell fünf Ver­­leih­­sta­ti­o­­nen für Pede­lecs und Fahr­rä­­der.

Frederick Brütting

 Das Rad­fah­ren in Aalen soll nichts Exklu­si­ves sein, wir wol­len Struk­tu­ren für alle schaf­fen. Auch im Hin­blick auf das Ziel kli­ma­neu­tral zu wer­den, sind das wich­tige Bau­steine

Fre­de­rick Brüt­ting Ober­bür­ger­meis­ter Stadt Aalen
leer

Aalen

Das 326 km lange Rad­we­ge­netz umfasst einige schöne Tou­ren, wie den Deut­schen Limes-Rad­weg, der am UNESCO-Welt­erbe vor­bei­führt.  

Zur Web­site