Rad­KUL­TUR im Ost­alb­kreis

Das Fahr­rad soll als moder­nes und umwelt­be­wuss­tes Fort­be­we­gungs­mit­tel der Zukunft zu einer kli­maf­reund­li­chen Mobi­li­tät im Ost­alb­kreis bei­tra­gen – so sieht es das Inte­grierte Kli­ma­schutz­kon­zept des Land­krei­ses aus dem Jahr 2012 vor. Zu die­sem Ziel soll auch die Zusam­me­n­a­r­beit mit der Initia­tive Rad­KUL­TUR im Jahr 2021 bei­tra­gen. Fast 1.200 Kilo­me­ter lang ist das kreis­weite Rad­we­ge­netz, das auch in den kom­men­den Jah­ren wei­ter aus­ge­baut wer­den soll.

Seit dem Jahr 2021 ist der Ost­alb­kreis Mit­glied der Arbeits­ge­mein­schaft Fahr­rad- und Fuß­gän­ger­freund­li­cher Kom­mu­nen in Baden-Würt­tem­berg e.V., seit zwei Jah­ren nimmt der Land­kreis außer­dem am STADT­RA­DELN teil. Mit Hilfe des klei­nen För­der­pa­kets der Rad­KUL­TUR sol­len nun gezielte Kom­mu­ni­ka­tion und Mit­mach­ak­ti­o­nen dazu bei­tra­gen, die Men­schen im Land­kreis zum all­täg­li­chen Radeln zu moti­vie­ren und so einen klei­nen Teil zur Mobi­li­täts­wende bei­zu­tra­gen.

leer

Ost­alb­kreis

Ambi­tion: Mobi­li­täts­wende. Der Ost­alb­kreis will mit sei­nen 42 Kom­mu­nen ein fahr­rad­freund­li­cher Land­kreis wer­den und den Anteil des Rad­ver­kehrs erhö­hen

Zur Web­site