Rad­KUL­TUR in Göp­pin­gen

Seit meh­re­ren Jah­ren arbei­tet Göp­pin­gen daran, fahr­rad­freund­li­che Bedin­gun­gen vor Ort zu schaf­fen. Mit Erfolg: Das Rad­ver­kehrs­netz in der Hohen­stau­fen­stadt ist etwa 150 Kilo­me­ter lang. Am Bahn­hof gibt es ein eige­nes Park­haus für Fahr­rä­der (natür­lich 24 Stun­den am Tag geöff­net), für E-Bikes ste­hen meh­rere kos­ten­lose Lade­sta­ti­o­nen bereit und auf dem Bahn­hof­platz gibt es eine Regio­Rad Stutt­gart-Ver­leih­sta­tion. Seit dem Jahr 2013 ist Göp­pin­gen zudem Mit­glied in der Arbeits­ge­mein­schaft Fahr­rad- und Fuß­gän­ger­freund­li­cher Kom­mu­nen in Baden-Würt­tem­berg e.V.

Diese Bemü­hun­gen zei­gen Erfolg, die Men­schen in Göp­pin­gen sind moti­viert, sich in den Sat­tel zu schwin­gen. Das zeigt sich nicht zuletzt an den zuletzt stark gestie­ge­nen Zah­len beim STADT­RA­DELN: Mehr als 76.000 Kilo­me­ter kamen in den drei Wochen im Jahr 2021 zusam­men. Dar­auf lässt sich auf­bauen – mit ver­schie­de­nen Akti­o­nen im Rad­KUL­TUR-Jahr 2022.

leer

Göp­pin­gen

Hohen­stau­fen­stadt mit Fahr­rad-Ambi­ti­o­nen: Im Rad­KUL­TUR-Jahr will die Stadt Göp­pin­gen die Men­schen vor Ort moti­vie­ren, sich im All­tag ver­mehrt in den Sat­tel zu schwin­gen.

Zur Web­site