Rad­KUL­TUR in Tutt­lin­gen

Mit den zwei Lan­des­fern­rad­we­gen, dem Donau­rad­weg und dem Hohen­zol­lern­rad­weg, ist Tutt­lin­gen für das Radeln in der Frei­zeit also bereits bes­tens aus­ge­stat­tet. Künf­tig soll aber auch inner­städ­ti­sche All­tags­ver­kehr vom Fahr­rad geprägt sein. Um dies zu errei­chen, wurde 2018 ein inner­städ­ti­sches Rad­ver­kehrs­netz beschlos­sen, das seit­her Stück für Stück umge­setzt wird.

Seit 2018 ist Tutt­lin­gen Mit­glied der „Arbeits­ge­mein­schaft Fahr­rad- und Fuß­gän­ger­freund­li­cher Kom­mu­nen in Baden-Würt­tem­berg e.V.“ (AGFK-BW). Beim STADT­RA­DELN nimmt die Stadt an der Donau eben­falls seit Jah­ren sehr erfolg­reich teil und kam 2020 in der Kate­go­rie der Städte bis 50 000 Ein­woh­ner bun­des­weit auf Platz eins. 2021 wurde Sig­ma­rin­gen im Rah­men der klei­nen Rad­KUL­TUR-För­de­rung kom­mu­ni­ka­tiv unter­stützt, um Rad­pro­jekte öffent­lich­keits­wirk­sam umzu­set­zen.

leer

Tutt­lin­gen

In Tutt­lin­gen tref­fen zwei erleb­nis­rei­che Rad­wege auf­ein­an­der – der Donau­rad­weg und der Hohen­zol­lern­rad­weg. Sie bie­ten per­fekte Aus­gang­be­din­gun­gen, um ent­lang der Donau oder zum Boden­see zu radeln.

Zur Web­site


Las­ten­r­ad­Ver­leih

Lastenrad

Wie prak­tisch ein Las­ten­rad ist, davon kön­nen sich die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in Tutt­lin­gen selbst ein Bild machen: Gemein­sam mit der Initia­tive Rad­KUL­TUR bie­tet die Stadt einen kos­ten­lo­sen Las­ten­r­ad­Ver­leih an. Ob zum Pen­deln oder für den Groß­ein­kauf – seit 2021 ein­fach einen Ter­min unter https://www.tutt­lin­gen.de/de/Die-Stadt/Stadt­ent­wick­lung/Rad­ver­kehr/Tutt­lin­ger-Las­ten­rad reser­vie­ren und los­ra­deln!


Rad­Check-Tour­nee in Tutt­lin­gen

FahrradFIT

2021 fan­den in Tutt­lin­gen zwei Rad­Checks statt. Bei dem kos­ten­lo­sen Ser­vice­an­ge­bot fürs Fahr­rad nah­men fach­kun­dige Mecha­ni­ke­rin­nen und Mecha­ni­ker Fahr­rä­der der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger genau unter die Lupe. Klei­nere Män­gel wur­den dabei direkt vor Ort beho­ben. 


Rad­Ser­vice im All­tag: In Tutt­lin­gen bleibt kein Rad mehr lie­gen

Badge RadService-Punkt

Und wenn gerade kein Rad­Check statt­fin­det, sorgt die Stadt Tutt­lin­gen in Koope­ra­tion mit der Initia­tive Rad­KUL­TUR mit zwei Rad­Ser­vice-Punk­ten dafür, dass kurz­fris­tige Repa­ra­tu­ren direkt mit dem pas­sen­den Werk­zeug schnell und eigen­­­stän­­­dig durch­­­­­ge­führt wer­den kön­nen.

Die Repa­ra­tur­säu­len bein­ha­l­ten neben einer Luft­­­pumpe für alle gän­­­gi­­­gen Ven­tile auch wich­ti­­­ges Werk­­­zeug wie einen Sechs­­­kant­sch­­lüs­­­sel.

Hier fin­den Sie alle Rad­Ser­vice-Punkte: https://karte.rad­kul­tur-bw.de/