RadSERVICE-Punkte

 

Was steckt hin­ter dem Modul?

Siche­rer und fle­xibler mit dem Fahr­rad unter­wegs, dank dem RadSERVICE-Punkt. Egal ob plat­ter Rei­fen, falsch ein­ge­stell­ter Sat­tel oder lockere Schrau­ben, mit dem RadSERVICE-Punkt haben Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rer im gesam­ten Stadt­ge­biet die Mög­lich­keit einen kur­zen Sicher­heits­check oder kleine Repa­ra­tu­ren schnell und unkom­pli­ziert selbst durch­zu­füh­ren.

Die Punkte ent­hal­ten Werk­zeuge und eine Luft­pumpe, womit klei­nere Repa­ra­tu­ren schnell durch­ge­führt wer­den kön­nen.

RadSERVICE für Unter­neh­men

 

Wel­che Ziele las­sen sich mit die­sem Modul errei­chen?

  • unter­schied­li­che Akteure diver­ser Bran­chen und Wirt­schafts­zweige im Ver­bund für die Rad­ver­kehrs­för­de­rung ver­net­zen     
     
  • ein Ser­vice-Netz­werk mit vie­len Anlauf­stel­len zur Ver­bes­se­rung der all­ge­mei­nen Ser­vice-Qua­li­tät der kom­mu­na­len Rad­ver­kehrs­in­fra­struk­tur auf­bauen
  • auf­zei­gen, dass Rad­fah­ren im All­tag ein­fach mög­lich und auch bei klei­nen Pan­nen schnell und unkom­pli­ziert ein Repa­ra­tur-Kit ver­füg­bar ist
  • kos­ten­freie Hilfe für die Rad­fah­ren­den in Stadt und Umland

 

Unsere RadSERVICE-Punkte sor­­gen dafür, dass kein Rad mehr lie­­gen bleibt. 

Siche­­rer und fle­­xibler mit dem Fahr­rad unter­­wegs, dank dem RadSERVICE-Punkt. Egal ob plat­ter Rei­­fen, falsch ein­­ge­­stell­ter Sat­tel oder lockere Schrau­­ben, mit dem RadSERVICE-Punkt haben Rad­fah­re­rin­­nen und Rad­fah­­rer im gesam­ten Stadt­­­ge­­biet die Mög­­lich­keit einen kur­­zen Sicher­heits­­check oder kleine Repa­ra­tu­ren schnell und unkom­p­li­­ziert selbst durch­­­zu­­füh­ren.

Ange­­bo­ten wird der RadSERVICE-Punkt in zwei Vari­an­ten:
 

a) klei­ner RadSERVICE-Punkt:
Die Stan­dard-Aus­füh­rung des RadSERVICE-Punk­tes ver­fügt über ein sta­bi­les Stahl­ge­häuse und wird fest im Boden ver­schraubt. Neben der Mög­lich­keit einen plat­ten Rei­fen auf­zu­pum­pen, bie­tet die Sta­tion auch ver­schie­dene Werk­zeuge, mit denen klei­nere Defekte beho­ben wer­den kön­nen.
Abmes­sun­gen: 130 x 23,1 x 22,5 (H x B x T)
Gewicht: ca. 33 kg

b) großer RadSERVICE-Punkt:
Die Pre­mium-Vari­ante ist im Ver­gleich zur Stan­dard-Aus­füh­rung zusätz­lich mit einer Hal­te­rung zur Fahr­rad­auf­hän­gung aus­ge­stat­tet. So gehen Repa­ra­tu­ren noch leich­ter von der Hand. Noch mehr Ser­vice bie­tet außer­dem die mit einem Mano­me­ter aus­ge­stat­tete Luft­pumpe.
Abmes­sun­gen: 141 x 41 x 30 cm (H x B x T)
Gewicht: ca. 64 kg

Wo wur­­den die RadSERVICE-Punkte bis­her umge­­setzt?
 

kleine RadSERVICE-Sta­tio­­nen:
• Stadt Her­ren­­berg (2016)
• Stadt Kirch­heim unter Teck (2017)
• Stadt Stut­t­­gart (2018)
• Gemeinde Wall­­dorf (2018)
• Lan­d­­kreis Ravens­­burg (2019)
• Lan­d­­kreis Tübin­­gen (2019)

große RadSERVICE-Sta­tio­­nen:
• Stadt Sin­­gen (2016)
• Stadt Bad Säckin­­gen (2017/2018)
• Lan­d­­kreis Heil­­bronn (2017/2018)
• Rhein-Neckar-Kreis (2018)
• Stadt Sin­­gen (2018)
• Stadt Reut­­lin­­gen (2018/2019)
• Lan­d­­kreis Kon­­stanz (2019)
• Lan­d­­kreis Lör­rach (2019)
• Lan­d­­kreis Lud­wigs­­burg (2019)
• Lan­d­­kreis Ravens­­burg (2019)
• Lan­d­­kreis Schwä­­bisch Hall (2019)
• Lan­d­­kreis Tübin­­gen (2019)

frü­her: RadSERVICE-Kof­­fer (Indoor-Vari­ante):
• Stadt Heil­­bronn (2015)
Die­­ses Modul steht als Blau­­pause im Bau­­kas­ten zur Ver­­fü­­gung.

Zurück zur Über­sicht