HERRENBERG MEISTERT DIE FAHRRADKETTEN-CHALLENGE

Herrenberg meistert die Fahrradketten-Challenge beim MidnightRIDE

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag fei­er­ten hun­derte Rad­le­rin­nen und Rad­ler aus Her­ren­berg und Umge­bung auf der Fest­wiese die Fahr­rad­party des Jah­res. Beim ers­ten von drei Mid­nightRIDEs set­zen nach Ein­bruch der Dun­kel­heit 400 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer bei der Fahr­rad­ket­ten-Chal­lenge auf dem 800 Meter lan­gen Rund­kurs ein leuch­ten­des Zei­chen für die Rad­kul­tur Her­ren­bergs und der gan­zen Region. Der Mid­nightRIDE wurde zusam­men von der Ini­tia­tive RadKULTUR, der Stadt Her­ren­berg und antenne 1 durch­ge­führt.

Schon am Nach­mit­tag tra­fen sich teil­neh­mende Rad­le­rin­nen und Rad­ler in Sin­del­fin­gen, Decken­pfronn, Unter­jet­tin­gen, Öschels­bronn, Altin­gen und Kayh und radel­ten gemein­sam zum Ver­an­stal­tungs­ge­lände. Ent­lang der Rou­ten schlos­sen sich dann immer mehr Men­schen den Grup­pen an. Um 18 Uhr begann dann auf der Fest­wiese die größte Fahr­rad­party in der Her­ren­ber­ger Geschichte.

Beglei­tet von mit­rei­ßen­der Musik, einer beein­dru­cken­den Trail Bike Show des MSC Falke Wild­berg-Sulz, unter­halt­sa­men Quiz-Run­den und viel­fäl­tige Mit­mach-Aktio­nen näherte sich die Fahr­rad­party schnell dem Höhe­punkt des Abends, der Fahr­rad­ket­ten-Chal­lenge. Die Auf­gabe: Auf dem für den Auto­ver­kehr gesperr­ten Rund­kurs rund um die Fest­wiese eine mög­lichst lange und breite mensch­li­che Fahr­rad­kette bil­den. Für die Chal­lenge erhiel­ten alle Teil­neh­men­den Leucht­ele­mente für ihre Fahr­rä­der und star­te­ten nach­ein­an­der auf den Rund­kurs. Noch schnel­ler als erwar­tet war die 800 Meter lange Stre­cke mit Rad­le­rin­nen und Rad­lern gefüllt und Flam­men­im­pulse signa­li­sierte den Erfolg Her­ren­bergs bei der Fahr­rad­ket­ten-Chal­lenge.

Die Stadt Her­ren­berg und die Ini­tia­tive RadKULTUR bedan­ken sich herz­lich bei den vie­len Frei­wil­li­gen und Ehren­amt­li­chen, die durch Ihren Ein­satz den Erfolg der Ver­an­stal­tung erst mög­lich gemacht haben.