Luftballons zum Fahrrad-Jubiläum 2017

Jubiläums­wettbewerb Fahrrad-jubiläum 2017

· Themengebiete: Aktionen und Events

„Fahr­rad. Ideen. Ent­wi­ckeln.“ – Das Minis­te­rium für Ver­kehr BW star­tet den Jubi­lä­ums­wett­be­werb zum Fahr­rad-Jubi­läum 2017 in Baden-Würt­tem­berg.

Im Jahr 2017 fei­ert eine der bril­lan­tes­ten Erfin­dun­gen aus Baden-Würt­tem­berg 200-jäh­ri­ges Jubi­läum: 1817 ent­wi­ckelte Karl Drais in Mann­heim die Lauf­ma­schine, die Urform des heu­ti­gen Fahr­rads. Ein per­fek­ter Anlass für ein beson­de­res Pro­jekt: Im Rah­men der lan­des­wei­ten Fei­er­lich­kei­ten star­tet das Minis­te­rium für Ver­kehr Baden-Würt­tem­berg jetzt den „Jubi­lä­ums­wett­be­werb. Fahr­rad. Ideen. Ent­wi­ckeln.“ für Insti­tu­tio­nen aus Baden-Würt­tem­berg und belohnt krea­tive Ideen mit attrak­ti­ven Prei­sen.

Warum gibt es einen Jubi­lä­ums­wett­be­werb?

200 Jahre nach Erfin­dung des Fahr­rads ist es an der Zeit, dem Rad­ver­kehr einen kräf­ti­gen Schwung für die Zukunft zu geben. Das Ver­kehrs­mi­nis­te­rium zielt daher mit dem Wett­be­werb dar­auf ab, die gesell­schaft­li­che Bedeu­tung des Fahr­rads und des Rad­ver­kehrs mit Blick auf die Berei­che Gesund­heit, Wirt­schaft und Tou­ris­mus, Kunst und Kul­tur über Kli­ma­schutz bis hin zur Lösung von Ver­kehrs­pro­ble­men und der damit ein­her­ge­hen­den Stei­ge­rung der Lebens­qua­li­tät in den Städ­ten und Gemein­den wei­ter zu for­cie­ren. Kurzum: Es wer­den krea­tive Ideen gesucht, die dem Land dabei hel­fen, dem Fahr­rad mehr Auf­merk­sam­keit zu ver­lei­hen und noch mehr Men­schen für das nach­hal­tige Ver­kehrs­mit­tel zu begeis­tern.

Was ist der Jubi­lä­ums­wett­be­werb?

Beim Jubi­lä­ums­wett­be­werb wer­den span­nende Ideen rund um die The­men Fahr­rad, Fahr­rad­fah­ren und Rad­ver­kehr gesucht. Hier­bei kann es sich um einen Akti­ons­tag, eine künst­le­ri­sche Instal­la­tion, einen Desi­gnwett­be­werb, einen For­schungs­bei­trag, eine tou­ris­ti­sche Ins­ze­nie­rung, einen aus­ge­fal­le­nen Sport­wett­be­werb, eine Aus­s­tel­lung, eine fach­li­che Ver­an­stal­tung, ein Film­pro­jekt oder einen unter­neh­me­ri­schen Bei­trag han­deln. Wich­tig ist, dass das Pro­jekt in die acht The­men­be­rei­che (Kunst und Kul­tur, Wis­sen­schaft, Schule und Bil­dung, Wirt­schaft, Tou­ris­mus, Sport, Stadt­ent­wick­lung und Mobi­li­tät, Umwelt, Sicher­heit) und zu den drei Dis­zi­pli­nen (Event, Wett­be­werb, Werk) passt.

Das Land Baden-Würt­tem­berg belohnt die jeweils drei bes­ten Pro­jek­ti­deen je The­men­be­reich mit attrak­ti­ven Preis­gel­dern. Und nicht nur das: Bei beson­ders über­zeu­gen­den Vor­ha­ben wird das Land prü­fen, ob diese – wenn nötig – eine finan­zi­elle För­de­rung zur Rea­li­sie­rung der Idee im Fahr­r­ad­ju­bi­lä­ums­jahr 2017 erhal­ten kön­nen.

Wer kann mit­ma­chen?

Am Wett­be­werb teil­neh­men kön­nen nur juris­ti­sche Per­so­nen sowie Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten, also Kom­mu­nen, Städte, Stadt- und Land­kreise, Ver­bände und Vereine, aber auch Schu­len, Hoch­schu­len und andere Bil­dungs­ein­rich­tun­gen sowie Unter­neh­men aus Baden-Würt­tem­berg. Natür­lich kön­nen auch Zusam­menschlüsse von Per­so­nen teil­neh­men. Bei einer Grup­pen­teil­nahme ist die Nen­nung einer ver­ant­wort­li­chen Insti­tu­tion erfor­der­lich. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu den Teil­nah­me­be­din­gun­gen fin­den Sie hier.

Die Ideen müs­sen bis 7. Okto­ber 2016 ein­ge­reicht wer­den.Wei­tere Infor­ma­tio­nen rund um den Jubi­lä­ums­wett­be­werb, die Teil­nah­me­be­din­gun­gen und das Online-For­mu­lar zur Teil­nahme gibt es auf www.200Jahre-Fahr­rad.de.