„Her­aus­for­de­rung ange­nom­men!“ – Baden-Würt­tem­berg ant­wor­tet auf die „RadCHALLENGE“

26. Juni.
Kli­ma­scho­nend im All­tag unter­wegs: Minis­ter Her­mann zieht Halb­zeit­bi­lanz – Bereits 3,8 Mil­lio­nen Kilo­me­ter im Land erra­delt

Baden-Würt­tem­berg radelt. Doch wie viele Kilo­me­ter sind bis­her zusam­men­ge­kom­men, um ein Zei­chen zu set­zen für mehr nach­hal­tige Mobi­li­tät im Land? Und reicht es, um die „RadCHALLENGE“ zu gewin­nen? Von heute an (26. Juni) bis Sonn­tag star­ten allein 36 Kom­mu­nen – dar­un­ter die Land­kreise Lud­wigs­burg und Reut­lin­gen sowie die Städte Bruch­sal und Göp­pin­gen. Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann, der den lan­des­ei­ge­nen Wett­be­werb im Mai anläss­lich des Starts der bun­des­wei­ten Aktion „STADTRADELN“ aus­ge­lobt hatte, hat heute eine Bilanz zur Halb­zeit gezo­gen.

Rund 3,8 Mil­lio­nen Fahr­rad­ki­lo­me­ter haben Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus rund 80 Kom­mu­nen bis­her mit dem Fahr­rad zurück­ge­legt – fast die Hälfte der zum „STADTRADELN“ ange­mel­de­ten 200 Kom­mu­nen in Baden-Würt­tem­berg sind somit an den Start gegan­gen. Baden-Würt­tem­berg zählt ins­ge­samt 3.346 Teams, das größte zählt 504 Rad­ler (Team „Fritz-Leon­hardt-Real­schule" in Stutt­gart). Auch die Unter­neh­men im Land machen mit: 209 Fir­men-Teams gibt es, dar­un­ter zum Bei­spiel das Team „Boden­see AirRa­deln“ im Boden­see­kreis mit 64 Mit­strei­tern und das Team „Bechtle“ aus dem Land­kreis Heil­bronn mit 22 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern. Ins­ge­samt haben sich 34.690 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus dem Land ange­mel­det.

Der Ver­kehrs­mi­nis­ter lobte das Enga­ge­ment und die bis­her gezeigte groß­ar­tige Leis­tung: „Dass so viele Men­schen sich betei­li­gen und in ihrem All­tag auf das Fahr­rad set­zen, freut mich ganz beson­ders. Es zeigt, dass eine moderne und nach­hal­tige Mobi­li­tät für die Men­schen in Baden-Würt­tem­berg wich­tig ist. Ich bin zuver­sicht­lich, dass wir unser ambi­tio­nier­tes Ziel von mehr als 11 Mil­lio­nen Kilo­me­tern schaf­fen und so ein star­kes Signal für mehr Kli­ma­schutz ins Land aus­sen­den.“

Jeder Kilo­me­ter zählt – Gemein­sam 11 Mil­lio­nen Kilo­me­ter erra­deln

Umge­rech­net ein Fahr­rad­ki­lo­me­ter pro Ein­woh­ne­rin und Ein­woh­ner Baden-Würt­tem­bergs – das ist die Her­aus­for­de­rung der „RadCHALLENGE“ im Rah­men der dies­jäh­ri­gen STADTRADELN-Sai­son, die der Verein Klima-Bünd­nis jähr­lich ein­läu­tet. Von Mai bis Sep­tem­ber sol­len Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Lan­des in allen am STADTRADELN teil­neh­men­den Kom­mu­nen zusam­men min­des­tens 11.066.639 Kilo­me­ter mit dem Fahr­rad im All­tag zurück­le­gen – so viele Kilo­me­ter, wie Baden-Würt­tem­berg Ein­woh­ner zählt. Ziel ist es, für das Fahr­rad als moder­nes und kli­ma­scho­nen­des Fort­be­we­gungs­mit­tel im All­tag zu wer­ben und Men­schen zum Ums­tei­gen zu bewe­gen. Damit soll ein Impuls zu einer nach­hal­ti­gen Ver­än­de­rung des Ver­kehrs­ver­hal­tens – auch über den Akti­ons­zeit­raum hin­aus – gege­ben wer­den.

Her­mann erläu­terte: „Errei­chen wir die­ses Ziel, ver­mei­den wir rund 1.400 Ton­nen Koh­len­di­oxid.“

Der Minis­ter selbst ist Kapi­tän eines Teams um den Komi­ker Don Sve­zia alias „Don“ aus der Gruppe „Eure Müt­ter“, dem Tra­ves­tie­künst­ler und Kaba­ret­tist Michael Pan­zer alias „Fräu­lein Wommy Won­der“ sowie dem Regis­seur und Sprach­künst­ler Domi­nik Kuhn alias „Dodo­kay“. Gemein­sam wer­den sie fünf Monate lang in die Pedale tre­ten. Bis­her ste­hen rund 1.800 Kilo­me­ter zu Buche.

Don Sve­zia alias „Don“ aus dem Comedy-Trio „Eure Müt­ter“ ver­riet: „Ich ver­su­che alles, was im All­tag mit dem Fahr­rad und einem Ruck­sack zu schaf­fen ist, auch tat­säch­lich mit mei­nem Bike zu erle­di­gen.“

Der Regis­seur und Sprach­künst­ler Domi­nik Kuhn alias „Dodo­kay“ ver­folgt eine ähn­li­che Stra­te­gie und zeigte, wie ein­fach es ist, sich dabei Ziele zu set­zen: „In den fünf Mona­ten der RadCHALLENGE fahre ich min­des­tens 60-ig Mal zum Bäcker.“

Der Kaba­ret­tist Michael Pan­zer alias „Fräu­lein Wommy Won­der“ pro­fi­tiert bei sei­nem Enga­ge­ment für die „RadCHALLENGE“ von einem beson­de­ren „Aha-Erleb­nis“: „Ich bin als Jugend­li­cher ein­fach mal spon­tan von Ried­lin­gen im Ober­schwä­bi­schen gen Boden­see gest­ar­tet. Und ohne nach­zu­den­ken, war ich auf ein­mal 100 km wei­ter und musste mich zwin­gen, nicht wei­ter zu fah­ren, weil ja auch noch der Rück­weg anstand“.

Win­fried Her­mann, begeis­ter­ter Fahr­rad­fah­rer, sagte: „Ich freue mich über jeden Tag, an dem ich mit dem Rad zum Minis­te­rium fah­ren kann, ob im Som­mer oder im Win­ter.“

Mehr vom Minis­ter und sei­nen pro­mi­nen­ten Mit­strei­tern gibt es auf Twit­ter, Face­book und Ins­ta­gram unter dem Has­h­tag „#jeder­ki­lo­me­ter­zählt“.

Schafft es Baden-Würt­tem­berg gemein­sam mit dem Minis­ter und den Pro­mi­nen­ten bis Ende Sep­tem­ber die 11.066.639 Kilo­me­ter-Marke zu errei­chen oder zu über­tref­fen, gewinnt die Kom­mune mit den meis­ten Kilo­me­tern pro Ein­woh­ner eine Fahr­ra­dak­tion mit Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann und sei­nem Team.

 

Wei­ter­füh­rende Links

Video „Minis­ter Her­mann ruft zur Teil­nahme an der RadChal­lenge auf“

Video „Was ist die RadCHALLENGE“

Alle Infor­ma­tio­nen zur „RadCHALLENGE“ unter www.rad­chal­lenge.de