STADT­RA­DELN Team Lan­des­mi­nis­te­rien

06. Novem­ber.
Lan­des­mi­nis­te­rien radeln auf Platz 1 beim STADT­RA­DELN in Stutt­gart

Beschäf­tigte der Minis­te­rien sind gemein­sam mehr als 50.000 Kilo­me­ter gera­delt – Rekord­be­tei­li­gung unter­streicht die Bedeu­tung kli­maf­reund­li­cher Mobi­li­tät im Land

Nach der Aus­wer­tung der Ergeb­nisse steht fest: Den ers­ten Platz in der Team­wer­tung beim dies­jäh­ri­gen STADT­RA­DELN in Stutt­gart vom 7. bis 27. Sep­tem­ber haben sich die 206 Rad­le­rin­nen und Rad­ler des Teams „Lan­des­mi­nis­te­rien Baden-Würt­tem­berg“ gesi­chert. Bei der Aktion des Klima-Bünd­nis, die in Baden-Würt­tem­berg von der Initia­tive Rad­KUL­TUR geför­dert wird, tra­ten Pri­vat­per­so­nen sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter von Stutt­gar­ter Fir­men, Ver­ei­nen, Ver­bän­den, Insti­tu­ti­o­nen, Kul­tur­ein­rich­tun­gen, Ämtern und (Hoch‐)Schu­len an. Drei Wochen lang benutz­ten sie ganz bewusst Fahr­rä­der und Pede­lecs in ihrem All­tag in Stutt­gart. So konn­ten sie sich von den Vor­tei­len über­zeu­gen, die das Rad­fah­ren hat: Es macht Spaß, ist gesund, kos­ten­güns­tig und kli­maf­reund­lich. Der Wett­streit mit ande­ren im Rah­men des STADT­RA­DELN diente als zusätz­li­che Moti­va­tion.

Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann steu­erte selbst zahl­rei­che Kilo­me­ter bei: „Der Rekord­er­folg beim STADT­RA­DELN in die­sem außer­ge­wöhn­li­chen Jahr zeigt ein­mal mehr: Das Fahr­rad ist das Ver­kehrs­mit­tel der Stunde – Rad­fah­ren heißt mobil sein! Dies gilt selbst in der Lan­des­haupt­stadt Stutt­gart, die bis­her nicht als Rad­fahr­haupt­stadt bekannt war. Dass unser Team Lan­des­mi­nis­te­rien mit gutem Bei­spiel vor­an­ge­gan­gen ist, freut mich. Noch wich­ti­ger ist, dass das STADT­RA­DELN in die­sem Jahr so viele Men­schen wie noch nie moti­viert hat, das Fahr­rad auf ihren All­tags­we­gen zu nut­zen. Sie haben erfah­ren, wie schnell man mit dem Rad vor­an­kommt und wie frisch man ankommt. Und ganz neben­bei schützt man die Umwelt und das Klima. Viele haben das Fahr­rad als effi­zi­en­tes Ver­kehrs­mit­tel neu- oder wie­der­ent­deckt und wol­len auch wei­ter­hin mehr Rad fah­ren.“

Rekord-Betei­li­gung in Stutt­gart

Das Ergeb­nis ist ein Rekord: Stutt­gart ist mit 893.961 Kilo­me­tern die Stadt mit den meis­ten gera­del­ten Kilo­me­tern in Baden-Würt­tem­berg. Auch im bun­des­wei­ten Ver­gleich schnei­det die Lan­des­haupt­stadt respek­ta­bel ab: Platz 30 von 1481 Kom­mu­nen und Land­krei­sen sowie deut­lich mehr Kilo­me­ter als in ande­ren Groß­städ­ten wie bspw. Frank­furt am Main ste­hen zu Buche. In Stutt­gart ent­fie­len allein 50.711 Kilo­me­ter auf das Team „Lan­des­mi­nis­te­rien Baden-Würt­tem­berg“ – Platz 1, gefolgt von „Mahle“ (41.522 km) und dem Team „LBBW Lan­des­bank Baden‐Würt­tem­berg“ (38.408 km). Auch die Anzahl der Teams in Stutt­gart erreichte eine Best­marke: 227 Teams mit ins­ge­samt 3442 Rad­lern (2019: 178 Teams) waren im Ein­satz.
Dem „Team Lan­des­mi­nis­te­rien“ gehö­ren Mit­a­r­bei­te­rin­nen und Mit­a­r­bei­ter fol­gen­der Minis­te­rien an: Staats­mi­nis­te­rium, Minis­te­rium für Inne­res, Digi­ta­li­sie­rung und Migra­tion, Minis­te­rium für Finan­zen, Minis­te­rium für Umwelt, Klima und Ener­gie­wirt­schaft, Minis­te­rium für Wirt­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau, Minis­te­rium für Sozi­a­les und Inte­gra­tion, Minis­te­rium für Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz, Minis­te­rium der Jus­tiz und für Eur­opa, Minis­te­rium für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst, Minis­te­rium für Ver­kehr.

Jedes Minis­te­rium stellte einen Team-Kapi­tän, für das Wirt­schafts­mi­nis­te­rium über­nahm Wolf­gang Münz diese Auf­gabe. Er sagt: „Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, ist effi­zi­ent unter­wegs und tut etwas für seine Gesund­heit. Rad­pen­deln hilft, das Klima zu schüt­zen, Stress abzu­bauen und Krank­heits­tage zu redu­zie­ren. Das sind nur einige der Vor­teile, auf die wir mit unse­rer Teil­nahme gerne auf­merk­sam gemacht haben. Das gemein­same Kilo­me­ter­sam­meln mit Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen und der Wett­streit unter den Minis­te­rien und mit ande­ren Teams waren dabei beson­ders moti­vie­rend. Im nächs­ten Jahr tre­ten wir gerne wie­der an, um den ers­ten Platz des Teams der Lan­des­mi­nis­te­rien zu ver­tei­di­gen.“

Rund 100.000 Rad­be­geis­terte in Baden-Würt­tem­berg im Ein­satz

Das STADT­RA­DELN erfreut sich auch über Stutt­gart hin­aus in die­sem Jahr beson­de­rer Beliebt­heit. Zwi­schen dem 1. Mai und dem 31. Okto­ber sind Men­schen in Baden-Würt­tem­berg mit dem Rad auf All­tags­we­gen unter­wegs gewe­sen und haben sich am STADT­RA­DELN betei­ligt. Einige Werte aus dem Vor­jahr wur­den deut­lich über­trof­fen. Die Men­schen in 350 Kom­mu­nen im Land leg­ten bis zum 31. Okto­ber über 23,2 Mil­li­o­nen Kilo­me­ter zurück, was einer CO2-Ver­mei­dung von 3.418 Ton­nen ent­spricht.

Das Land unter­stützt die Aktion seit 2017 im Rah­men der Initia­tive Rad­KUL­TUR, indem es unter ande­rem die Teil­nah­me­ge­büh­ren för­dert, die für Kom­mu­nen anfal­len. Inter­es­sierte Kom­mu­nen und Unter­neh­men kön­nen sich zudem an die Rad­KUL­TUR-Ser­vice­stelle wen­den und von ihr bera­ten las­sen. Dar­über hin­aus erhal­ten sie Mate­ri­a­lien, wenn sie das STADT­RA­DELN bei ihren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern oder Ange­stell­ten bewer­ben möch­ten. Arbeit­geber erhal­ten wei­tere Unter­stüt­zung zum Rad­pen­deln durch den Rad­Ser­vice-Punkt oder den Rad­Check der Initia­tive.

Grafik Landesministerien beim SR

Ran­king STADT­RA­DELN Stutt­gart