Menü
RadKULTUR vor Ort
RadKULTUR Baden-Württemberg Logo RadKultur

Jahresrückblick RadKULTUR 2015 im Landkreis Böblingen

Der Land­kreis Böb­lin­gen enga­giert sich für ein attrak­ti­ves Ange­bot zum Rad­fah­ren in All­tag und Frei­zeit: die Kom­mu­nen Böb­lin­gen, Leo­n­berg und Schö­naich haben in den letz­ten Jah­ren umfas­send in den Aus­bau der Radin­fra­s­truk­tur inves­tiert – bei­spiels­weise mit der Ein­rich­tung von Fahr­rad­we­gen, Pede­lec-Ver­leih­sta­ti­o­nen und der Durch­füh­rung von Rad-Akti­ons­ta­gen. In den nächs­ten Jah­ren sol­len über 600 wei­tere Maß­nah­men zur Opti­mie­rung des Rad­ver­kehrs im Land­kreis umge­setzt wer­den. Die Initia­tive Rad­KUL­TUR trägt dazu bei die Mobi­li­täts­kul­tur im Land­kreis wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und das Fahr­rad als all­täg­li­ches Ver­kehrs­mit­tel zu eta­blie­ren. Böb­lin­gen und Leo­n­berg sind Grün­dungs­mit­glie­der der Arbeits­ge­mein­schaft Fahr­rad­freund­li­cher Kom­mu­nen in Baden-Würt­tem­berg (AGFK-BW) e. V., die Gemeinde Schö­naich ist seit Februar 2011 Mit­glied.

 

Rad­KUL­TUR-Tag mit Rad­SCHNIT­ZEL­JAGD

Am 19. April fand der Auf­takt der Rad­KUL­TUR-Kom­mune 2015, dem Land­kreis Böb­lin­gen, statt. Land­rat Roland Bern­hard, Bür­ger­meis­ter Tobias Heiz­mann der Gemeinde Schö­naich, Michael Öhmann vom Minis­te­rium für Ver­kehr und BMX-Meis­ter Chris Böhm waren mit dabei und hie­ßen alle Gäste herz­lich will­kom­men.  

Par­al­lel zum Rad­KUL­TUR-Tag wurde eine Rad­SCHNIT­ZEL­JAGD ver­an­stal­tet. Weit über 100 Rad­le­rin­nen und Rad­ler nah­men teil und erra­del­ten sich flei­ßig einen Stem­pel nach dem ande­ren. Die 16 glü­ck­li­chen Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner wur­den auf dem Elben­platz prä­mi­ert und durf­ten sich über Gut­scheine für Rad­händ­ler freuen.

Lastenrad von RadKULTUR
Ein Mann zeigt Kunststücke auf dem Fahrrad
Besucher und Besucherinnen, die ihr Fahrrad zum Prüfen beim RadCHECK Stand abgeben

Zudem kamen die zahl­rei­chen Inter­es­sier­ten bei einem bun­ten Rah­men­pro­gramm auf ihre Kos­ten. Den Höhe­punkt des Rad­KUL­TUR-Tags bil­de­ten Work­shops und eine Auto­gramm­stunde mit dem drei­ma­li­gen Deut­schen BMX-Flat­land-Meis­ter Chris Böhm und dem Deut­schen Meis­ter im Tricking, Mark Pip­per.  

Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rer konn­ten bei einem kos­ten­lo­sen Rad­CHECK mit Info­stand und Quiz ihre Velos auf Vor­der­mann brin­gen. Bei den klei­nen Gäs­ten war der Luft­bal­lon­weit­flug-Wett­be­werb sehr beliebt. Das Cof­fee-Bike sorgte wäh­rend den Sho­w­ein­la­gen für das leib­li­che Wohl der Gäste. 

 

Rad­SCHNIT­ZEL­JAGD im Land­kreis Böb­lin­gen

Am 21. Juni 2015 fand im Rah­men des AOK-Rad­sonn­tags die zweite große Rad­SCHNIT­ZEL­JAGD im Land­kreis Böb­lin­gen statt. Bei die­ser hat­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer die Mög­lich­keit, die Stadt auf eine neue Art und Weise zu erkun­den. Denn wer mit dem Fahr­rad durch alle Stadt­teile radelte und sich an den ent­spre­chen­den Stem­pel­stel­len Rad­stem­pel abholte, konnte beim anschlie­ßen­den Rad­KUL­TUR-Fest am Elben­platz Preise gewin­nen.

Die Teilnehmer beim Start der RadSCHNITZELJAGD
Die Teilnehmer der RadSCHNITZELJAGD sind unterwegs auf der Strecke
RadCHECK bei der RadSCHNITZELJAGD
Station der RadSCHNITZELJAGD

Von vie­len Orten aus konn­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer star­ten und an mehr als 30 ver­schie­de­nen Sta­ti­o­nen Rad­stem­pel abho­len.

 

Wett­be­werb Rad­KLECKS!

Zehn Klas­sen aus sie­ben Grund­schu­len im Land­kreis Böb­lin­gen tra­ten in einen Wett­streit und nah­men am Schul­wett­be­werb „Rad­KLECKS! – Wer gestal­tet das schönste Fahr­rad im Land­kreis Böb­lin­gen?“ teil. Im Rah­men des Wett­be­werbs galt es, ein 50 × 70 Zen­ti­me­ter gro­ßes Rad aus Sty­ro­por zu gestal­ten. Dabei waren der Phan­ta­sie keine Gren­zen gesetzt. Viel­mehr soll­ten die Kin­der ihre Ideen zum Thema Rad­fah­ren ein­flie­ßen las­sen.

Die Ergeb­nisse waren erstaun­lich. In der sechs­köp­fi­gen Jury, beste­hend aus Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern von Rad­ver­bän­den sowie der Rad­KUL­TUR-Kom­mu­nen und des Land­krei­ses wurde rege dis­ku­tiert, wie Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­ter Mar­cel Haas vom Land­rat­s­amt Böb­lin­gen ver­riet. „Es war wirk­lich schwer, Sie­ger zu küren“, so Haas. „Wir waren alle begeis­tert, über die ein­ge­reich­ten Fahr­rä­der und die Gedan­ken und Arbeit, die dahin­ter steckte.“ Den 1. Platz belegte die Adolf-Rehn-Schule aus Alt­dorf und erhielt 1.500 Euro für ihre Klas­sen­kasse. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler stell­ten die Bewe­gung mit und um das Fahr­rad und die Gemein­schaft in den Vor­der­grund. Jedes Kind gestal­tete ein klei­nes Männ­chen, das natür­lich auch ord­nungs­ge­mäß einen Helm auf­be­kam.

Ein von Schülern gestaltetes Styroporfahrrad
Ein von Schülern gestaltetes Styroporfahrrad
Ein von Schülern gestaltetes Styroporfahrrad
Preisverleihung der Gewinnerklasse

Die Gewin­ner­klasse der Adolf-Rehn-Schule 

 

Rad­WETTE 2015: Die Revan­che

Die letzte Rad­WETTE im Jahr 2015 wurde am 29. August in Böb­lin­gen aus­ge­tra­gen. Die Gewin­ner: Land­rat Roland Bern­hard und Leo­n­bergs ers­ter Bür­ger­meis­ter Dr. Von­der­heid fuh­ren die Stre­cke durch die Böb­lin­ger Innen­stadt mit Las­ten­rä­dern in 13:06 Minu­ten. BigFM-Radio­mo­de­ra­tor „Der Storb“ benö­tigte hin­ge­gen mit sei­nem Auto 2:15 Minu­ten län­ger.

Die Gewinner: Landrat Roland Bernhard und Leonbergs erster Bürgermeister Dr. Vonderheid

Ziel der Rad­WETTE war es, den Beweis anzu­tre­ten, dass das Fahr­rad in der Stadt oft­mals die schnellste und prak­tischste Wahl ist. 

Landrad Roland Bernhard, Bürgermeister Dr. Vonderheid und "Der Storb" auf der Bühne bei der RadWETTE 2015
Der Stand des RadCHECKs bei der RadWETTE in Böblingen

 

Rad­BOT­SCHAFT

Vom 17. August bis zum 20. Sep­tem­ber 2015 fand im Land­kreis Böb­lin­gen der Mit­mach-Wett­be­werb Rad­BOT­SCHAFT statt. Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger waren fünf Wochen lang dazu auf­ge­ru­fen, mög­lichst viele Stre­cken im All­tag mit dem Fahr­rad zu fah­ren.

Mit 228 ein­ge­reich­ten Teil­nah­me­kar­ten war die Reso­nanz sehr erfreu­lich. Die auf den Kar­ten ange­ge­be­nen Stre­cken erga­ben eine Gesamt­länge von rund 75.017 Kilo­me­tern, die inner­halb der fünf Wochen gera­delt wur­den, also mehr als ein­mal um den Äqua­tor, denn die­ser misst eine Länge von 40.075 Kilo­me­tern.

Unter allen Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern wur­den anschlie­ßend zehn 100 Euro Gut­scheine ver­lost, die bei Fahr­rad­händ­lern im Land­kreis Böb­lin­gen ein­ge­löst wer­den konn­ten, sowie zehn Geschenk­körbe mit Pro­duk­ten der Land­marke „Hei­mat“ im Wert von je 50 Euro.

 

Erste Gour­met-Tour Rad­CUI­SINE

Im August 2015 fand die erste Gour­met-Tour im Land­kreis Böb­lin­gen statt: Per E-Bike konn­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer im Rah­men die­ser sowohl eine kul­tu­relle als auch eine kuli­na­ri­sche Reise durch den Land­kreis Böb­lin­gen machen.

Die Fahrer und Fahrerinnen der Gourmet-Tour auf ihren E-Bikes

„Es war eine tolle Kom­bi­na­tion aus Rad­fah­ren, lecke­rem regi­o­na­len Essen und kul­tu­rel­ler Infor­ma­tion“, so die ein­hel­lige Mei­nung der 25 begeis­ter­ten Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer.

Gruppenfoto der Teilnehmer der Gourmet-Tour