Menü
RadKULTUR vor Ort
RadKULTUR Baden-Württemberg Logo RadKultur

Jahresrückblick RadKULTUR 2015 im Landkreis Böblingen

Der Land­kreis Böb­lin­gen enga­giert sich für ein attrak­ti­ves Ange­bot zum Rad­fah­ren in All­tag und Frei­zeit: die Kom­mu­nen Böb­lin­gen, Leon­berg und Schö­naich haben in den letz­ten Jah­ren umfas­send in den Aus­bau der Radin­fra­struk­tur inves­tiert – bei­spiels­weise mit der Ein­rich­tung von Fahr­rad­we­gen, Pede­lec-Ver­leih­sta­tio­nen und der Durch­füh­rung von Rad-Akti­ons­ta­gen. In den nächs­ten Jah­ren sol­len über 600 wei­tere Maß­nah­men zur Opti­mie­rung des Rad­ver­kehrs im Land­kreis umge­setzt wer­den. Die Ini­tia­tive RadKULTUR trägt dazu bei die Mobi­li­täts­kul­tur im Land­kreis wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und das Fahr­rad als all­täg­li­ches Ver­kehrs­mit­tel zu eta­blie­ren. Böb­lin­gen und Leon­berg sind Grün­dungs­mit­glie­der der Arbeits­ge­mein­schaft Fahr­rad­freund­li­cher Kom­mu­nen in Baden-Würt­tem­berg (AGFK-BW) e. V., die Gemeinde Schö­naich ist seit Februar 2011 Mit­glied.

 

RadKULTUR-Tag mit RadSCHNITZELJAGD

Am 19. April fand der Auf­takt der RadKULTUR-Kom­mune 2015, dem Land­kreis Böb­lin­gen, statt. Lan­drat Roland Bern­hard, Bür­ger­meis­ter Tobias Heiz­mann der Gemeinde Schö­naich, Michael Öhmann vom Minis­te­rium für Ver­kehr und BMX-Meis­ter Chris Böhm waren mit dabei und hie­ßen alle Gäste herz­lich will­kom­men.  

Par­al­lel zum RadKULTUR-Tag wurde eine RadSCHNITZELJAGD ver­an­stal­tet. Weit über 100 Rad­le­rin­nen und Rad­ler nah­men teil und erra­del­ten sich flei­ßig einen Stem­pel nach dem ande­ren. Die 16 glück­li­chen Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner wur­den auf dem Elben­platz prä­mi­ert und durf­ten sich über Gut­scheine für Rad­händ­ler freuen.

Lastenrad von RadKULTUR
Ein Mann zeigt Kunststücke auf dem Fahrrad
Besucher und Besucherinnen, die ihr Fahrrad zum Prüfen beim RadCHECK Stand abgeben

Zudem kamen die zahl­rei­chen Inter­es­sier­ten bei einem bun­ten Rah­men­pro­gramm auf ihre Kos­ten. Den Höhe­punkt des RadKULTUR-Tags bil­de­ten Work­shops und eine Auto­gramm­stunde mit dem drei­ma­li­gen Deut­schen BMX-Flat­land-Meis­ter Chris Böhm und dem Deut­schen Meis­ter im Tricking, Mark Pip­per.  

Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rer konn­ten bei einem kos­ten­lo­sen RadCHECK mit Info­stand und Quiz ihre Velos auf Vor­der­mann brin­gen. Bei den klei­nen Gäs­ten war der Luft­bal­lon­weit­flug-Wett­be­werb sehr beliebt. Das Cof­fee-Bike sorgte wäh­rend den Sho­wein­la­gen für das leib­li­che Wohl der Gäste. 

 

RadSCHNITZELJAGD im Land­kreis Böb­lin­gen

Am 21. Juni 2015 fand im Rah­men des AOK-Rad­sonn­tags die zweite große RadSCHNITZELJAGD im Land­kreis Böb­lin­gen statt. Bei die­ser hat­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer die Mög­lich­keit, die Stadt auf eine neue Art und Weise zu erkun­den. Denn wer mit dem Fahr­rad durch alle Stadt­teile radelte und sich an den ent­spre­chen­den Stem­pel­stel­len Rad­stem­pel abholte, konnte beim anschlie­ßen­den RadKULTUR-Fest am Elben­platz Preise gewin­nen.

Die Teilnehmer beim Start der RadSCHNITZELJAGD
Die Teilnehmer der RadSCHNITZELJAGD sind unterwegs auf der Strecke
RadCHECK bei der RadSCHNITZELJAGD
Station der RadSCHNITZELJAGD

Von vie­len Orten aus konn­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer star­ten und an mehr als 30 ver­schie­de­nen Sta­tio­nen Rad­stem­pel abho­len.

 

Wett­be­werb RadKLECKS!

Zehn Klas­sen aus sie­ben Grund­schu­len im Land­kreis Böb­lin­gen tra­ten in einen Wett­streit und nah­men am Schul­wett­be­werb „RadKLECKS! – Wer gestal­tet das schönste Fahr­rad im Land­kreis Böb­lin­gen?“ teil. Im Rah­men des Wett­be­werbs galt es, ein 50 × 70 Zen­ti­me­ter großes Rad aus Sty­ro­por zu gestal­ten. Dabei waren der Phan­ta­sie keine Gren­zen gesetzt. Viel­mehr soll­ten die Kin­der ihre Ideen zum Thema Rad­fah­ren ein­flie­ßen las­sen.

Die Ergeb­nisse waren erstaun­lich. In der sechs­köp­fi­gen Jury, beste­hend aus Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern von Rad­ver­bän­den sowie der RadKULTUR-Kom­mu­nen und des Land­krei­ses wurde rege dis­ku­tiert, wie Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­ter Mar­cel Haas vom Lan­drat­samt Böb­lin­gen ver­riet. „Es war wirk­lich schwer, Sie­ger zu küren“, so Haas. „Wir waren alle begeis­tert, über die ein­ge­reich­ten Fahr­rä­der und die Gedan­ken und Arbeit, die dahin­ter steckte.“ Den 1. Platz belegte die Adolf-Rehn-Schule aus Alt­dorf und erhielt 1.500 Euro für ihre Klas­sen­kasse. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler stell­ten die Bewe­gung mit und um das Fahr­rad und die Gemein­schaft in den Vor­der­grund. Jedes Kind gestal­tete ein klei­nes Männ­chen, das natür­lich auch ord­nungs­ge­mäß einen Helm auf­be­kam.

Ein von Schülern gestaltetes Styroporfahrrad
Ein von Schülern gestaltetes Styroporfahrrad
Ein von Schülern gestaltetes Styroporfahrrad
Preisverleihung der Gewinnerklasse

Die Gewin­ner­klasse der Adolf-Rehn-Schule 

 

RadWETTE 2015: Die Revan­che

Die letzte RadWETTE im Jahr 2015 wurde am 29. August in Böb­lin­gen aus­ge­tra­gen. Die Gewin­ner: Lan­drat Roland Bern­hard und Leon­bergs ers­ter Bür­ger­meis­ter Dr. Von­der­heid fuh­ren die Stre­cke durch die Böb­lin­ger Innen­stadt mit Las­ten­rä­dern in 13:06 Minu­ten. BigFM-Radio­mo­de­ra­tor „Der Storb“ benö­tigte hin­ge­gen mit sei­nem Auto 2:15 Minu­ten län­ger.

Die Gewinner: Landrat Roland Bernhard und Leonbergs erster Bürgermeister Dr. Vonderheid

Ziel der RadWETTE war es, den Beweis anzu­tre­ten, dass das Fahr­rad in der Stadt oft­mals die schnellste und prak­tischste Wahl ist. 

Landrad Roland Bernhard, Bürgermeister Dr. Vonderheid und "Der Storb" auf der Bühne bei der RadWETTE 2015
Der Stand des RadCHECKs bei der RadWETTE in Böblingen

 

RadBOTSCHAFT

Vom 17. August bis zum 20. Sep­tem­ber 2015 fand im Land­kreis Böb­lin­gen der Mit­mach-Wett­be­werb RadBOTSCHAFT statt. Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger waren fünf Wochen lang dazu auf­ge­ru­fen, mög­lichst viele Stre­cken im All­tag mit dem Fahr­rad zu fah­ren.

Mit 228 ein­ge­reich­ten Teil­nah­me­kar­ten war die Reso­nanz sehr erfreu­lich. Die auf den Kar­ten ange­ge­be­nen Stre­cken erga­ben eine Gesamt­länge von rund 75.017 Kilo­me­tern, die inner­halb der fünf Wochen gera­delt wur­den, also mehr als ein­mal um den Äqua­tor, denn die­ser misst eine Länge von 40.075 Kilo­me­tern.

Unter allen Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern wur­den anschlie­ßend zehn 100 Euro Gut­scheine ver­lost, die bei Fahr­rad­händ­lern im Land­kreis Böb­lin­gen ein­ge­löst wer­den konn­ten, sowie zehn Geschenk­körbe mit Pro­duk­ten der Land­marke „Hei­mat“ im Wert von je 50 Euro.

 

Erste Gour­met-Tour RadCUISINE

Im August 2015 fand die erste Gour­met-Tour im Land­kreis Böb­lin­gen statt: Per E-Bike konn­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer im Rah­men die­ser sowohl eine kul­tu­relle als auch eine kuli­na­ri­sche Reise durch den Land­kreis Böb­lin­gen machen.

Die Fahrer und Fahrerinnen der Gourmet-Tour auf ihren E-Bikes

„Es war eine tolle Kom­bi­na­tion aus Rad­fah­ren, lecke­rem regio­na­len Essen und kul­tu­rel­ler Infor­ma­tion“, so die ein­hel­lige Mei­nung der 25 begeis­ter­ten Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer.

Gruppenfoto der Teilnehmer der Gourmet-Tour