STADTRADELN 2019 ver­mel­det neuen Anmel­de­re­kord

03. Mai.
Immer mehr Kom­mu­nen im Land unter­stüt­zen Akti­ons­wo­chen für eine fahr­rad­freund­li­che Mobi­li­täts­kul­tur. 

Die Aktion „STADTRADELN“ star­tet durch in Baden-Würt­tem­berg und mel­det einen neuen Anmel­de­re­kord: Bereits 195 Kom­mu­nen haben sich seit Beginn der Anmel­de­frist am 11. März für den Wett­be­werb um die meis­ten Fahr­rad­ki­lo­me­ter ange­mel­det. Das Minis­te­rium für Ver­kehr för­dert seit 2017 die Teil­nah­me­ge­büh­ren der Kom­mu­nen, wie der Ver­kehrs­mi­nis­ter des Lan­des, Win­fried Her­mann, heute mit­teilte.

Her­mann sagte: „Ich bin begeis­tert über das große Inter­esse der Kom­mu­nen am Thema Rad­fah­ren im All­tag. Bereits seit 2008 spornt die Aktion ‚STADTRADELN‘ Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Land dazu an, Wege im All­tag mit dem Fahr­rad zurück­zu­le­gen. Jedes Jahr mel­den sich mehr Teil­neh­mer und unter­stüt­zen so eine fahr­rad­freund­li­che Mobi­li­täts­kul­tur.“

Das „STADTRADELN“ hat am 1. Mai begon­nen. Kom­mu­nen kön­nen sich jedoch wei­ter­hin anmel­den und für die Über­nahme der Teil­nah­me­ge­büh­ren bewer­ben.

Die Aktion STADTRADELN lädt Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der ange­mel­de­ten Kom­mu­nen dazu ein, in ihrem All­tag Rad­ki­lo­me­ter zu sam­meln. In einem Zeit­raum von drei Wochen zwi­schen Mai und Sep­tem­ber addie­ren sich so viele Rad­ki­lo­me­ter – bei der Fahrt zur Arbeit, zur Schule oder zum Ein­kau­fen. Am Ende wird die Kom­mune und das „STADTRADELN-Team“ mit den meis­ten Rad­ki­lo­me­tern prä­mi­ert. Alle Bür­ger kön­nen sich einem Team ihrer Kom­mune ansch­lie­ßen und selbst Kilo­me­ter sam­meln. Im Vor­der­grund steht der Spaß am täg­li­chen Rad­fah­ren.

Alle Infor­ma­tio­nen zur Anmel­dung erhal­ten Kom­mu­nen unter: www.rad­kul­tur-bw.de/stadt­ra­deln. Die För­der­be­din­gun­gen für die Teil­nahme am STADTRADELN 2019 ent­neh­men Sie bitte der Anlage.

Wei­ter­füh­rende Links zur Aktion STADTRADELN
www.stadt­ra­deln.de
www.rad­kul­tur-bw.de/stadt­ra­deln